Start Stadtteile Broich „Hausbesuch“ der Verwaltung

„Hausbesuch“ der Verwaltung

Die Ortsidentität verstärken - das ist der Grundgedanke des Dorfentwicklungskonzeptes (DEK). Nun stehen die nächsten Veranstaltungstermine in Broich und Koslar fest.

93
0
TEILEN
Bürgermeister Axel Fuchs und Dezernent Richard Schumacher informieren die Bevölkerung in Pattern. Foto: Stadt Jülich / Bauplanungsamt
- Anzeige -

Die Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner bekommen eine Möglichkeit, sich mit der Leitung und den Fachleuten der Verwaltung vor Ort auszutauschen. Diese Abendtermine sind für September bis Dezember 2021 terminiert und werden allen Beteiligten rechtzeitig genannt.

Am 23. September kommt die Verwaltung nach Broich. Veranstaltungsort ist die Bürgerhalle Broich, Broichstraße 5.
Nach einer kurzen Pause geht es dann am 5. Oktober mit der Bürgerbeteiligung in der Bürgerhalle in Koslar, Rathausstraße 17, weiter.
Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 18 Uhr und dauern voraussichtlich ca. 2 Stunden.

- Anzeige -

Nähere Informationen zum Dorfentwicklungskonzept unter: https://www.juelich.de/aktuelles?news=Dorfentwicklungskonzept_DEK

TEILEN
Vorheriger ArtikelVon Vergesslichkeit und Erinnerungen
Nächster ArtikelSenioren helfen Senioren
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here