Start Stadtteile Jülich Sattes „Futter“ für den Löwen

Sattes „Futter“ für den Löwen

Die Kultur- und Naturstiftung der Sparkasse Düren unterstützt den Förderverein Museum Jülich e.V. mit einer Spende von 10.000 Euro, die als Startkapital für den Erwerb des Werkes „De Leone Belgico“ (1583) von Michael von Aitzing dient. Dieses wertvolle Buch wird Bestandteil einer Ausstellung über die Festungsstadt Jülich sein, die für das nächste Jahr geplant ist.

82
0
TEILEN
„De Leone Belgico“. Foto: Museum Zitadelle Jülich
- Anzeige -

Zehn gemeinnützige Empfänger im Kreis Düren dürfen sich über eine großzügige Zuwendung der Natur- und Kulturstiftung sowie der Jugend- und Sportstiftung der Sparkasse Düren freuen. Einer von ihnen ist der Förderverein des Museums Zitadelle Jülich. Wolfgang Hommel nahm als Geschäftsführer 10.000 Euro entgegen. Das Geld soll dem Ankauf der topografischen Karten „De Leone Belgico“ dienen, einer seltenen Sammlung aus dem Jahre 1583, die eine große Bedeutung für die Geschichtsforschung des Rheinlandes hat. „Die Löwenkarte ist wohl das bekannteste, wichtigste und auch schönste Beispiel für die manieristischen Experimente in der Kartographie des 16. und 17. Jahrhunderts“, lautet das Urteil von Historiker Peter H. Meurer. Die Ausgabe des Buches „De Leone Belgico“ ist mit passenden Radierungen von Franz Hogenberg illustriert. Das Museum wünscht sich bereits seit längerem die Anschaffung dieses einzigartigen Kartenbuches für die Jülicher Sammlung.

Insgesamt haben die Natur- und Kulturstiftung sowie die Jugend- und Sportstiftung der Sparkasse Düren fast 150.000 Euro als Spende ausgeschüttet. Die Spenden überreichte Dr. Gregor Broschinski, Vorsitzender des Vorstandes der Stiftungen der Sparkasse Düren. „Die Sparkasse Düren fühlt sich dem Wohl unserer Gesellschaft und  Umwelt nachhaltig verpflichtet. Die Natur- und Kulturstiftung unterstützt den Förderverein Stadtbücherei Düren e. V. mit 40.000 Euro bei der Anschaffung von Möbeln und Spielgeräten für die neue Kinderbibliothek. Das Glasmalerei Museum erhält 25.000 Euro für die Jubiläumsveranstaltung „25 Jahre Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich – Glanzlicht einer herausragenden Kunst“. Dank einer Spende über 11.400 Euro wird der Endart-Kulturfabrik e.V. Konzert-Veranstaltungen im Rahmen eines Corona-konformen Spielkonzeptes umsetzen. Mithilfe einer Spende über 5000 Euro veranstaltet der Museumsverein Düren e.V. die Einzelausstellung „Walter Dohmen. Zum 80sten“. Der Geschichtsverein Stadt Heimbach e.V. freut sich über 4.500 Euro für die Heimat-Werkstatt „Heimbacher Stühlchen“.

Freude beim Geschäftsführer des Fördervereins Museum Jülich, Wolfgang Hommel (2.v.r), bei der symbolischen Scheckübergabe durch Landrat Wolfgang Spelthahn (2.v..). Foto: Sparkasse Düren
- Anzeige -

Die Jugend- und Sportstiftung der Sparkasse Düren spendet jeweils 20.000 Euro an die Volleyball-Akademie Düren e.V. für die Förderung des Volleyballsports für Kinder in der Region sowie an TuS Schmidt 1911 e.V. für einen Bewegungsparcours im Kontext einer offenen Kinder- und Jugendeinrichtung. Das Triathlon Team Indeland e.V. erhält 8.000 Euro zur Förderung der sportlichen Ausbildung von Jugendlichen.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here