Start Stadtteile Koslar Vorstand im 2. Anlauf

Vorstand im 2. Anlauf

Der S.V. Viktoria 1908 Koslar hat einen neuen Vorstand – im zweiten Anlauf, da beim ersten angesetzten Termin kein neuer Vorstand gewählt werden konnte.

603
0
TEILEN
Der Viktoria-Vorstand 2019. Foto: Verein
- Anzeige -

Die Mitglieder votierten für Rolf Steinbusch als 1.Vorsitzender, sein 1. Vize ist Carsten Schepers, sein 2. Vize ist Marco Vieler. Zum Geschäftsführer wurde Christian Collip bestimmt, ihm stehen Armin Wolff und Sebastian Goerke zur Seite. 1. Kassiererin wurde Birgit Oepen ihre Stellvertreter wurden Christoph Jansen und Ute Wagner; Jugendleiter ist nun Bernhard Dabrock und sein Stellvertreter ist Thomas Habermann.
Der Beirat besteht aus Rüdiger Geier; Maxe Hohaus; Uwe Jansen; Tobias Mielke; Rainer Neumann; Stefan Schlepütz; Simon Speier; Wolfgang Speier; Raphael Thouet und Stefan Zander.

Als Kassenprüfer wurden gewählt: Kevin Esser und Reinhold Fisch.

- Anzeige -

Rolf Steinbusch bedankte sich bei seinem Vorgänger und dessen Team für die in den letzten Jahren hervorragend geleistete Vorstandsarbeit.

Der Verein bietet allen Interessenten an, sowohl im Senioren- als auch im Juniorenbereich an einem Probetraining teilzunehmen.
Drei Seniorenmannschaften (2 Teams KL -B-, 1 Team KL -C-) und alle Altersklassen im Juniorenbereich werden in der neuen Saison an den Start gehen. Wer Interesse hat, kann sich unter [email protected] oder telefonisch 0171 3208601 (Armin Wolff) sowie im Jugendbereich unter [email protected] oder telefonisch 01520 4999151 (Bernhard Dabrock) melden.

Auch die Tanz-und Turnabteilung des Vereins bietet kostenloses Probetraining für Jung (bis 9 Jahre) und Alt an. Interessenten können sich melden unter [email protected] oder unter 02461 / 4604 bei der Abteilungsleiterin Ute Wagner.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here