Start Nachrichten Region Rurtalbus rollt ab Neujahr

Rurtalbus rollt ab Neujahr

Zum Fahrplanwechsel am 1. Januar 2020 ergeben sich im Kreis Düren zahlreiche Neuerungen im Busverkehr. Durch das Konzept „Verkehr aus einer Hand“ wird der gesamte Busverkehr im Linienbündel Kreis Düren erstmals durch einen einzigen Betreiber, die Rurtalbus GmbH, organisiert und durchgeführt.

322
0
TEILEN
Der Rurtalbus - Foto (Ausschnitt): Sebastian Petermann
- Anzeige -

Die Fahrplanmaßnahmen basieren auf dem Nahverkehrsplan als Grundlage für die Entwicklung des ÖPNV im Kreis Düren. Neben umfangreichen Fahrplanänderungen werden dabei auch neue Angebote und Verbindungen geschaffen. So erhalten auch die Kommunen im Kreis Düren ohne direkten Bahnanschluss neue beschleunigte Verbindungen durch das um sieben Linien erweiterte Schnellbus-Netz. Die neuen Schnellbuslinien verkehren dabei mit Fokus auf Pendler uneingeschränkt von Montag bis Freitag in Ergänzung zu den bestehenden Regionalbuslinien.

Alle Fahrplan- und Tarifinformationen sind online unter www.avv.de und www.rurtalbus.de abrufbar. Für weitergehende Informationen und eine persönliche Beratung steht der iPUNKT Düren (Markt 6) zur Verfügung.

- Anzeige -

Die folgende Übersicht enthält die wichtigsten Veränderungen zum Fahrplanwechsel. Darüber hinaus kommt es auf zahlreichen Buslinien zu zeitlichen Anpassungen oder Verschiebungen von Fahrzeiten im Minutenbereich, die hier nicht separat aufgeführt werden.

Linie SB35 Merzenich – Niederzier – Forschungszentrum
Die neue Linie SB35 stellt eine Verbindung zwischen dem Forschungszentrum Jülich, Niederzier und Merzenich Bahnhof mit Anschluss an die S-Bahn in und aus Richtung Köln her. 

Linie SB70 Jülich – Mersch – Titz
Das Angebot zwischen Jülich und Titz wird durch die neue Linie SB70 als Direktverbindung mit Anschluss zur Rurtalbahn ergänzt. In Jülich werden alle Haltestellen der Linie 270 zwischen Walramplatz und Städtischer Friedhof sowie die Haltestelle Solar Campus bedient. In Mersch wird eine gleichnamige Haltestelle neu eingerichtet.

Linie 6 Eschweiler – Jülich (ASEAG)
In Aldenhoven wird die Haltestelle „Konrad-Adenauer-Straße“ in beiden Fahrtrichtungen angefahren.

Linie 216 Düren Kaiserplatz – Merken – Kirchberg – Jülich
Montag bis Freitag wird die Linie 216 im Zwei-Stunden-Takt von Schophoven aus über Kirchberg nach Jülich Bahnhof/ZOB verlängert. Der Abschnitt zwischen Merken und Lucherberg wird in die Linie 294 integriert. Zusammen mit der Linie 294 wird auch das Angebot zwischen Merken und Jülich verdichtet. In Jülich wird die Haltestelle Kirchberger Straße neu eingerichtet.

Linie 220 Jülich Forschungszentrum – Jülich – Aldenhoven – Mariadorf – Aachen Bushof
Am Wochenende wird das Angebot zwischen Jülich und Mariadorf Dreieck verdichtet. Dazu werden an Samstagen neue Fahrten um 16:58 Uhr und 21:58 Uhr von Jülich nach Mariadorf und um 17:58 Uhr und 20:58 Uhr von Mariadorf nach Jülich eingerichtet. An Sonn- und Feiertagen wird das bestehende Angebot um jeweils zwei neue Fahrten abends von Jülich nach Mariadorf und zurück ergänzt.

Linie 238 Düren – Niederzier – Jülich
Durch Überlagerung mit den Linien 209 und SB38 wird das Angebot Montag bis Freitag zwischen Düren, Arnoldsweiler und Ellen bzw. Niederzier verdichtet und angepasst. In diesem Zusammenhang werden einzelne Fahrten der Linie 238 zurückgenommen.

Linie 270 Jülich – Mersch – Spiel – Titz
Durch Überlagerung mit der neuen Linie SB70 wird das Angebot Montag bis Freitag zwischen Jülich, Mersch und Titz verdichtet. Alle Fahrten ab Jülich Walramplatz Richtung Titz bedienen zusätzlich die Haltestelle Jülich Neues Rathaus. Die Fahrt Montag bis Freitag um 5:34 Uhr von Titz nach Jülich wird auf 5:28 Uhr verlegt, um den Anschluss an die Rurtalbahn an Jülich Bahnhof/ZOB herzustellen. Die Fahrten Montag bis Freitag um 17:09 Uhr und 17:48 Uhr von Titz nach Jülich werden auf 16:58 Uhr bzw. 17:58 Uhr verlegt. Die Fahrten nachmittags von Jülich nach Titz verkehren zur Verbesserung des Anschlusses mit der Linie 220 einige Minuten später. An Samstagen wird jeweils eine zusätzliche Fahrt von Titz nach Jülich und zurück angeboten.

Linie 279 Jülich – Koslar – Ederen – Linnich
Die Ortschaften Ederen und Welz werden in den Linienweg aufgenommen und mit Ausnahme einzelner Schülerfahrten von allen Fahrten bedient. In Rurdorf wird die Haltestelle Zur Frack zusätzlich bedient. Zusammen mit der Linie 281 wird das Angebot zwischen Jülich und Ederen zusätzlich verdichtet. Zur Verbesserung der Anschlüsse mit der Rurtalbahn werden die Taktfahrten ab Jülich Bahnhof/ZOB auf die Abfahrt zur Minute `17 bzw. `47 verlegt. An Samstagen wird die gesamte Linie bedarfsorientiert als RufBus angeboten.

Linie 281 Jülich – Koslar – Ederen – Aldenhoven
Die Linie 281 wird über Freialdenhoven hinaus nach Aldenhoven Markt verlängert und durch neue Fahrten auf dem gesamten Linienweg ergänzt. Die Abfahrten ab Jülich Bahnhof/ZOB erfolgen künftig vom Bussteig C. Zusammen mit der Linie 279 wird das Angebot zwischen Jülich und Ederen zusätzlich verdichtet. Zur Verbesserung der Anschlüsse mit der Rurtalbahn werden die Taktfahrten ab Jülich Bahnhof/ZOB auf die Abfahrt zur Minute `17 verlegt. Das bisherige Angebot an Samstagen wird zurückgenommen.

Linie 284 Jülich – Rödingen – Titz – Jackerath
Die Fahrt um 5:50 Uhr von Jülich nach Rödingen mit Durchbindung nach Elsdorf wird auf 5:40 Uhr verlegt. Alle Fahrten ab Jülich Walramplatz Richtung Jackerath bedienen zusätzlich die Haltestelle Jülich Neues Rathaus. Zur Verbesserung der Anschlüsse mit der Rurtalbahn werden die Taktfahrten ab Jülich Bahnhof/ZOB auf die Abfahrt zur Minute `17 bzw. `47 verlegt.

Linie 294 Jülich – Kirchberg – Inden/Altdorf – Frenz – Weisweiler
Das Angebot zwischen Jülich und Frenz wird Montag bis Freitag auch außerhalb der Schulzeiten mit durchgängigen Fahrten verdichtet. Der Abschnitt Merken – Lucherberg aus der Linie 216 wird in die Linie 294 integriert.

DiscoBus Jülich – Himmerich
Die Fahrt um 20:40 Uhr von Jülich nach Himmerich wird auf 21:00 Uhr verlegt.

RufBus
Die Bedarfsfahrten der Linien 223 (Jülich – Daubenrath) und 294 (Jülich – Schophoven) werden künftig als RufBus 223 bzw. RufBus 294 dargestellt.

AnrufSammelTaxi Jülich (AST)
AST-Fahrten sind künftig unter der neuen Telefonnummer 02421-3901910 bestellbar.

Geänderte Haltestellennamen
Neben der Einrichtung von neuen Haltestellen (siehe Linienänderungen) werden folgende Haltestellen umbenannt:

Name der Haltestelle (alt) Name der Haltestelle (neu)
Kirchberg Bahnhof Kirchberg Alter Bahnhof
Koslar Bahnhof Koslar Kreisbahnstraße

* Verstärkerfahrten (Ergänzungslinien)
Die Fahrplantabellen der überwiegend auf die Schülerbeförderung ausgerichteten Linien 235, 239, 240, 260, 264, 266, 267, 268, 269, 271, 274, 277, 288 und 289 werden aufgrund möglicher unterjähriger Anpassungen nicht im Fahrplanbuch veröffentlicht, sondern ausschließlich online auf www.avv.de sowie www.rurtalbus.de bereitgestellt. Bei den genannten Linien kommt es ab dem 01.01.2020 zu folgenden Änderungen:

*Linie 235 (Girbelsrath -) Merzenich – Niederzier – Jülich
Die morgendliche Schülerfahrt der Linie 235 von Girbelsrath nach Niederzier Schulzentrum sowie die bisher kombinierten Schülerfahrten der Linien 236 und 238 zwischen Jülich und den Schulstandorten der Gesamtschule Niederzier/Merzenich werden in der neuen Linie 235 gebündelt. Alle Fahrten sind überwiegend auf die Belange der Schülerbeförderung ausgerichtet.

*Linie 264 Verstärkerfahrten Barmen Haus Overbach – Inden – Langerwehe
Die bisher in den Linien 294 und 296 kombinierten Schülerfahrten zwischen den Gemeinden Langerwehe und Inden und dem Gymnasium Haus Overbach werden in der neuen Linie 264 gebündelt. Alle Fahrten sind überwiegend auf die Belange der Schülerbeförderung ausgerichtet.

*Linie 267 Verstärkerfahrten Jülich – Langerwehe
Die bisher als Linie 107 verkehrenden Schülerfahrten erhalten die neue Liniennummer 267.
Alle Fahrten sind überwiegend auf die Belange der Schülerbeförderung ausgerichtet.

*Linie 268 Verstärkerfahrten Niederzier – Langerwehe
Die bisher als Linie 108 verkehrenden Schülerfahrten erhalten die neue Liniennummer 268.
Alle Fahrten sind überwiegend auf die Belange der Schülerbeförderung ausgerichtet.

*Linie 271 Verstärkerfahrten Titz – Jülich
Die bisher in den Linien 270, 279 und 287 kombinierten Schülerfahrten zwischen der Gemeinde Titz und den Schulstandorten in Jülich werden in der neuen Linie 271 gebündelt. Alle Fahrten sind überwiegend auf die Belange der Schülerbeförderung ausgerichtet.

*Linie 274 Verstärkerfahrten Barmen Haus Overbach – Aldenhoven / Linnich / Jülich / Titz
Die bisher als Linie 511 verkehrenden Schülerfahrten erhalten die neue Liniennummer 274. Zusätzlich werden die Schülerfahrten der Linie 220 in und aus Richtung Aldenhoven und einzelne umsteigefreie Durchbindungen auf die Linie 287 integriert. Alle Fahrten sind überwiegend auf die Belange der Schülerbeförderung ausgerichtet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here