Start Nachrichten Klimaschonend heiligtumsfahren

Klimaschonend heiligtumsfahren

Der schnellste Weg zu Heiligtumsfahrt: Domkapitel und Bistum Aachen rufen zur klimaschonenden Anreise auf. Ein Bündel an Maßnahmen für eine nachhaltige Heiligtumsfahrt bietet das Konzept "Heifa pro Klima", außerdem gibt es Sonderfahrten der ASEAG.

148
0
TEILEN
Foto: Andreas Steindl
- Anzeige -

Mehr als 100.000 Pilgerinnen und Pilger werden während der zehn Wallfahrtstage in Aachen und Kornelimünster erwartet. Der beste Weg in die Innenstadt: „Reisen Sie am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln an, mit dem Zug oder Bussen. Pilgern Sie zu Fuß oder mit dem Fahrrad“, ruft Dompropst und Wallfahrtsleiter Rolf-Peter Cremer zur klimaschonenden Anreise auf. Unterstützt werden Domkapitel und Bistum Aachen dabei von der ASEAG.

„Die Heiligtumsfahrt ist seit Jahrhunderten ein echtes Stück Aachen. Und seit vielen Jahrzehnten sind die Pilger hier vor Ort mit uns, der ASEAG, unterwegs, wenn es zur Heiligtumsfahrt geht. Klar, dass wir diese bedeutsame Tradition auch dieses Jahr wieder gerne unterstützen, mit den beiden Heiligtumsfahrt-Bussen als rollende Botschafter sowie Tickets für die ehrenamtlichen Mitarbeitenden“, betont Michael Carmincke, Vorstand der ASEAG. Schon seit einigen Wochen sind zwei Busse der ASEAG im grünen Design der Heiligtumsfahrt unterwegs. Während der Wallfahrtstage vom 9. bis 19. Juni werden noch mehr Busse im Einsatz sein. „Wir bereiten uns jetzt schon auf die Heiligtumsfahrt vor. Dabei geht es insbesondere um die Sonderfahrten zu Veranstaltungen im Rahmen der Heiligtumsfahrt und um den Einsatz von zusätzlichen Bussen, die bei Bedarf das reguläre Angebot ergänzen werden. Es ist uns wichtig, dass alle Pilgerinnen und Pilger gut zu ihren Veranstaltungen kommen“, ergänzt Alexander Carl, Leiter des Fachbereichs Betriebsplanung, Betriebssteuerung.

- Anzeige -

Auch 2023 ist die Heiligtumsfahrt damit eine Großveranstaltung, die Ressourcen verbraucht: In der Vorbereitung, an den Wallfahrtstagen, bei Aufbauten, in Technik und Energie sowie natürlich in der Mobilität der Besucherinnen und Besucher. Im Sinne der christlichen Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung haben die Veranstalter bereits frühzeitig das Konzept „Heifa pro Klima“ entwickelt. Mit „Heifa pro Klima“ rufen die Organisatoren der Heiligtumsfahrt auch zur Mitwirkung aller Besucherinnen und Besucher auf. Entwickelt haben die Organisatoren ein Bündel an Maßnahmen: von kostenfreien Trinkwasserbrunnen, über CO2-Kompensation bis hin zur recyclebaren Altarbühne. Weitere Informationen hierzu gibt es unter https://heiligtumsfahrt-aachen.de/die- heiligtumsfahrt-fuers-klima/.

Aus dem Ticketangebot für die Busse und Bahnen des Nahverkehrs sind für die Pilgerinnen und Pilger folgende Tickets besonders nützlich:
Für einzelne Fahrten ist das eezy-Ticket interessant. Das ist ein Handyticket, das mit den Mobilitätsapps movA und naveo genutzt werden kann. Der Preis für eine Fahrt berechnet sich aus einem Grundpreis plus den gefahrenen Luftlinienkilometern zwischen Start und Ziel. Für Gruppen bis zu fünf Personen ist das 24-Stunden-Ticket passend. Damit sind bis zu fünf Personen 24 Stunden mobil. Ab Mai kann man auch das neue Deutschlandticket nutzen. Das könnte insbesondere für Pilgerinnen und Pilger sinnvoll sein, die von weiter her anreisen. Das Ticket kostet 49 Euro pro Monat und ist gültig in der zweiten Klasse des öffentlichen Nahverkehrs in ganz Deutschland. Dazu gehören in Aachen die Busse der ASEAG sowie Regionalbahnen und Regionalexpress-Züge.

ÖPNV-Tickets gibt es über die Mobilitätsapps movA und naveo sowie an den Fahrkartenautomaten vor dem Kunden-Center der ASEAG gegenüber vom Aachener Bushof an der Ecke Peterstraße/Schumacherstraße, am Elisenbrunnen, am Hauptbahnhof Aachen und an der Uniklinik. Tickets sind natürlich auch im Kunden-Center und zahlreichen Vorverkaufsstellen in Aachen und der Region erhältlich, Informationen dazu unter https://www.aseag.de/tickets/ticket-kaufen. Wer nach Busverbindungen zu bestimmten Zielen sucht, ist bei den Mobilitätsapps movA und naveo und der Online-Fahrplanauskunft auf aseag.de gut aufgehoben. Über die App movA können zudem in Aachen aus einer Hand auch E-Bikes und E-Scooter gebucht werden.

Seit 1349 kommen Pilgernde, Glaubende, Suchende und Neugierige zur Heiligtumsfahrt, bei der die im Aachener Dom befindlichen Heiligtümer verehrt werden. Bei den Tuchreliquien handelt es sich der Überlieferung nach um das Kleid Marias, das sie in der Geburtsnacht getragen hat, die Windel Jesu, das Enthauptungstuch des heiligen Johannes des Täufers und das Lendentuch Jesu. Sie werden nur alle sieben Jahre dem Marienschrein entnommen. Aufgrund der Corona-Pandemie musste der siebenjährige Rhythmus allerdings unterbrochen werden: Statt 2021 findet die Wallfahrt vom 9. bis 19. Juni 2023 statt.

Das biblische Leitwort für die Heiligtumsfahrt 2023 lautet „Für wen haltet ihr mich?“ (Mt 16,15). Es ist die Frage an die Christen, wie sie Jesus als den von Gott gesandten Christus anerkennen. Ergänzt wird es durch das Motto „Entdecke mich“: eine Einladung, das Wahrhaftige im Menschen und in sich selbst zu finden, Christus und den Glauben neu oder anders zu entdecken durch das Erlebnis der Heiligtumsfahrt.
Alle Informationen zur Heiligtumsfahrt gibt es auf www.heiligtumsfahrt2023.de.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here