Start Stadtteile Jülich Ausleihe ist ungebrochen

Ausleihe ist ungebrochen

Einen besonderen Dank richtete Elisabeth Vietzke, Vorsitzende des Fördervereins der Stadtbücherei Jülich, bei der ersten Jahreshauptversammlung seit zweieinhalb Jahren an das Leitungsteam der Stadtbücherei, Birgit Kasberg und Yvonne Schroiff, für ihr Durchhaltevermögen.

72
0
TEILEN
Foto: Dorothée Schenk
- Anzeige -

Büchereileiterin Birgit Kasberg stellte dar, dass 2020 trotz einer coronabedingten Schließung ein Plus bei den Medienausleihen und Nutzungssteigerung der Onlinedienste aufzuzeigen sei. Birgit Kasberg hofft nach dem Rückgang der Veranstaltungen, dass dies 2022 nach- und aufgeholt werden könnte. Finanziell hat der Verein durch die Pandemie keine Einbußen gehabt, wie Geschäftsführer Hermann Petri darstellte. Dank der Jahresbeiträge der über 150 Mitglieder und großer wie auch kleiner Spenden steht der Verein gut da. Als Nutzer der Stadtbücherei nutzte Petri die Gelegenheit, die neue Außenrückgabe für die Medien zu loben.

Besonderer Tagesordnungspunkt war die Ehrung des langjährigen Vereinsmitglieds Hans-Günther Baum. Der 93-Jährige war lange Vorstandsmitglied und hat sich für das Wohl der Stadtbücherei eingesetzt. Als Dank wurde er zum Ehrenmitglied ernannt, was er erfreut und dankbar zusammen mit einer historischen Abhandlung über die Geschichte der Zitadelle entgegennahm.

- Anzeige -

Bei den Vorstandswahlen trat Christa Bartel nicht mehr als Vize-Vorsitzende an, bleibt dem Verein aber als Beisitzerin erhalten. Als ihre Nachfolgerin wurde Barbara Hofzumahaus gewählt. Neuer Beisitzer wurde der 23-jährige Adrian Krug, der den Altersdurchschnitt des Vorstands deutlich senkt. Die bisherige Beisitzerin Birgit Rose wurde als stellvertretende Geschäftsführerin gewählt. Kassenprüfer sind Horst Stechemesser, Agnes Brodeck und Erika Denninger. Wiedergewählt wurden: Elisabeth Vietzke als Vorsitzende, Hermann Petri als Geschäftsführer und Edda Koch als Beisitzerin

TEILEN
Vorheriger ArtikelLuftlinie „zahlen“
Nächster ArtikelWie eine persönliche Begegnung
Stadtbücherei Jülich
Als öffentliche Einrichtung der Stadt Jülich ermöglicht die Stadtbücherei der Bürgerschaft einen freien Zugang zu Medien und Informationen. Als kommunales Medien- und Informationszentrum dient sie der Kultur, Bildung, Information und Freizeitgestaltung. Sie fördert Lese-, Informations- und Medienkompetenz als Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Leben - ob in Schule, Studium, Beruf oder privat. Ihr Angebot umfasst sowohl einen aktuellen und nachfrageorientierten Medienbestand (analog und digital) als auch eine kompetente Beratung und ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here