Start Nachrichten Enkeltrick auch per WhatsApp

Enkeltrick auch per WhatsApp

Im gesamten Kreisgebiet kommt es immer wieder zu verschiedenen Betrugsfällen mit dem Enkeltrick. Die Täter versuchen es jetzt auch per WhatsApp. Darauf macht die Polizei aufmerksam.

32
0
TEILEN
Foto: Arno Bachert stock.adobe.com
- Anzeige -
Bei der neuen Masche geben angebliche Verwandte oder Bekannte nun per Messenger-Dienst vor, in einer finanziellen Notlage zustecken. Die falschen Verwandten oder Bekannten nehmen dabei über eine, dem Opfer unbekannte, Rufnummer Kontakt auf. In der Regel wird das Opfer mit „Hallo Opa/Oma! Ich habe eine neue Telefonnummer, speichere die mal eben ab“ oder ähnlichem Inhalt kontaktiert. Kurze Zeit später geht die nächste WhatsApp-Nachricht ein, dass beispielsweise eine offene Rechnung von mehreren tausend Euro dringend bezahlt werden müsse. Die vermeintlich Angehörigen erbitten nun die Begleichung dieser Rechnung durch Überweisung des Betrags auf ein zuvor genanntes Konto mit dem Hinweis, dass die Opfer ihr Geld schnellstmöglich wieder zurück erhalten. Dies geschieht dann leider nicht.

Die Polizei rät:

Seien Sie skeptisch, wenn Sie angeschrieben und zur Zahlung eines Geldbetrags aufgefordert werden. Nehmen Sie persönlich Kontakt zu Ihren Angehörigen auf. Nehmen Sie keine fremde Nummer ungeprüft in Ihre Kontakte auf. Übergeben oder überweisen Sie niemals Geld an eine Ihnen unbekannte Person.

Weitere Informationen findet man auch auf der Internetseite der Polizei https://polizei.nrw/senioren

- Anzeige -

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here