Start Stadtteile Jülich Architekturwerkstatt als Ferienspaß

Architekturwerkstatt als Ferienspaß

ANTalive bietet ein kreatives Programm zwischen Modelle bauen, dem Besuch herausragender Bauwerken und innovative Anwendungen von Papierwerkstoffen.

34
0
TEILEN
Foto: IG Bau
- Anzeige -

In einer Architekturwerkstatt erhalten Jugendlichen ab Klasse 8 in den Sommerferien einen Einstieg in das komplexe Feld der Architektur und in das Berufsfeld Architektur. Die Teilnehmenden erlernen Orte zu sehen, zu hören und zu fühlen. Es wird beobachtet, gezeichnet und skizziert. Sie erkunden Materialien, fotografieren und erforschen kartografische Daten. So wie die Vorkurse der Bauhaus Werkstätten von Künstlern wie Albers, Itten, Kandinsky und Klee machen die Jugendlichen eine Reihe von praktischen künstlerischen Übungen, Natur- und Materialstudien und auch Übungen zur Farb- und Formenlehre und körperbezogenen Maßstäblichkeit beim Bau von Möbelstücken.

Der kostenlose Kurs in Kooperation mit ANTalive findet vom 13. bis zum 16. August jeweils von 10 bis 14 Uhr in der Stadtbücherei Jülich statt. Am Samstag, 17. August, findet dann im Anschluss die Abschluss-Präsentation der geschaffenen Werke von 11 bis 13 Uhr statt.

- Anzeige -

Die Anmeldung auf der Homepage von ANTalive ist ab sofort online möglich:

ANTalive steht für „Angewandte Naturwissenschaften und Technik live erleben“ und ist eins von rund 50 zdi-Zentren und Netzwerken, die vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und von der Agentur für Arbeit, Regionaldirektion NRW, finanziell gefördert werden. Die Initiative heißt „Zukunft durch Innovation.NRW“ und hat sich zum Ziel gesetzt, Schülerinnen und Schüler für Naturwissenschaften zu begeistern.

TEILEN
Vorheriger ArtikelFacettenreiches Bild
Nächster ArtikelEine neue Welt entdecken
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here